Allgemeine Geschäftsbedingungen

(nachfolgend AGB) der moneymeets community GmbH (nachfolgend „moneymeets”) für registrierte Nutzer auf der Website www.moneymeets.com und ihrer Subdomains

Präambel

moneymeets ist eine Plattform für Finanzthemen und -produkte. moneymeets strebt an, den Mitgliedern zu besseren Finanzentscheidungen zu verhelfen als dies mittels herkömmlicher Beratung möglich ist. moneymeets bietet dazu eine Aggregationsplattform an, die moneymeets-Mitglieder nutzen können, um sich einen umfassenden Überblick über ihre Finanzsituation zu verschaffen. Weiterhin bietet moneymeets an, eigene Ziele zu definieren und sich über die Lösungen zur Erreichung der Ziele zu informieren. Dazu stellen moneymeets-Mitglieder, Profis und private Mitglieder Informationen über Finanzentscheidungen bereit. moneymeets unterstützt dazu mit Beratungsleistungen im Versicherungsbereich, nicht aber im Bereich Wertpapier- und Anlageprodukte. moneymeets stellt seinen Mitgliedern außergewöhnlich gute Konditionen für Finanzprodukte zur Verfügung. moneymeets kann diese Konditionen anbieten, weil die Mitglieder von moneymeets eine starke Einkaufsgemeinschaft bilden und moneymeets eigene Kostenvorteile weitergibt.

Dazu werden personenbezogene Daten durch moneymeets erhoben, verarbeitet und genutzt.

Kein Finanzgeschäft, keine Geldanlage und keine Wertpapieranlage ist vollkommen risikofrei. Alle möglichen Faktoren können während der Haltedauer der Anlage zu Kursrückgängen oder Wertverlusten führen, die unter Umständen dauerhaft sind. Mehrere Risiken können sich kumulieren und somit gegenseitig verstärken.

1. Mitgliedschaft, Laufzeit, Kommunikation

1.1. Mitglied werden

Wer sich auf moneymeets registriert, wird Mitglied.

1.2. Laufzeit

Die Mitgliedschaft wird auf unbestimmte Zeit eingegangen. Sie kann jederzeit mit sofortiger Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

1.3. Beendigung der Mitgliedschaft, Löschung des Profils

Der Auftrag zur Beendigung der Mitgliedschaft einschließlich Löschung des Profils kann formlos per Mail an service@moneymeets.com oder per Post an moneymeets community GmbH, Im Zollhafen 22, 50678 Köln gesendet werden.

1.4. Volljährigkeit, gesetzliche Vertreter

Die Mitgliedschaft bei den moneymeets-Diensten ist grundsätzlich volljährigen Personen vorbehalten. Sofern gesetzliche Vertreter Finanzprodukte für Minderjährige erwerben möchten, ist dies möglich. Wenn die gesetzlichen Vertreter hierzu ein moneymeets-Profil (siehe unten) einrichten, um die Vorteile von moneymeets zu nutzen, handeln sie stellvertretend für ihr minderjähriges Kind. Die gesetzlichen Vertreter sind als Erziehungsberechtigte für den Schutz der Privatsphäre ihres Kindes verantwortlich.

1.5. Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den Mitgliedern und moneymeets findet grundsätzlich elektronisch statt.

2. Finanzprodukte, Einbinden in moneymeets, Vollmachten

2.1. Depot- und Kontenführung, Versicherungen

Mitglieder können Depots, Konten und Versicherungen („Finanzprodukte“) in moneymeets per Vordruck oder elektronisch einbinden. Dabei erhält moneymeets Daten von Mitgliedern, Banken und Versicherungsgesellschaften. Die erhaltenen personen- und produktbezogenen Daten speichert moneymeets automatisch. Für das Einbinden von Depots und Versicherungen in moneymeets wird ein „Betreuungswechsel“ bzw. eine „Betreuung“ über moneymeets vereinbart, oder Depots und Versicherungen werden neu abgeschlossen, oder über einen Service, der die Onlinebanking- Funktionen nutzt, zur Darstellung gebracht.

2.2. Vollmachten

Im Formular zur Betreuung oder zum Betreuungswechsel, zur Depot- oder Kontoeröffnung bzw. zum Abschluss einer Versicherung erteilt das Mitglied eine Informationsvollmacht an moneymeets. Die Erteilung der Informationsvollmacht berechtigt die Bank bzw. Versicherungsgesellschaft Bestands- und Bewegungsdaten der betreffenden Depots, Konten bzw. Versicherungen an moneymeets zu übermitteln.

2.3. Verzicht auf Ausübung von Teilen der Vollmachten

Lediglich bei der DAB Bank ist es zudem erforderlich, dass das Mitglied moneymeets gegenüber erweiterte Vollmachten für die Bank erteilt, damit die moneymeets-Mitglieder in den Genuss der verbesserten Konditionen bei der betreffenden Bank kommen. Erweiterte Vollmachten betreffen beispielsweise:

  • An- und Verkauf aller Investmentanteilsscheine von deutschen Kapitalanlagegesellschaften
  • An- und Verkauf aller Investmentanteilsscheine, die nach dem Investment-Gesetz in Deutschland vertrieben werden dürfen
  • Inanspruchnahme von dem Konto-/Depotinhaber eingeräumten Krediten zur Durchführung dieser Geschäfte, Einholen von Konto-/Depotauszügen
  • Entgegennahme und Anerkennung von Erträgnisaufstellungen sowie sonstigen Abrechnungen und Mitteilungen
  • Vornahme interner Überweisungen zwischen Tagesgeld- und Verrechnungskonto sowie externer Überweisungen auf den/die Konto-/Depotinhaber lautende Konten.

moneymeets sichert dem Mitglied zu, von eventuell erteilten erweiterten Vollmachten über die o.g. Informationsvollmacht hinaus keinen Gebrauch zu machen.

2.4. Unterlagen in elektronischer Form und in Papierform

moneymeets hält alle gesetzlich vorgesehenen Unterlagen für Finanzprodukte auf der Internetseite von moneymeets bereit oder stellt diese im Einzelfall zur Verfügung. Auf Wunsch stellt moneymeets alle Unterlagen auch in Papierform zur Verfügung. Informieren Sie uns hierzu per E-Mail an: service@moneymeets.com

3. Ansichten eingebundener Finanzprodukte, Veröffentlichung, Follower, Leader, Gruppe

3.1. Eingebundene Finanzprodukte, private Ansicht

Bindet ein Mitglied Finanzprodukte ein, werden die Finanzprodukte dem betreffenden Mitglied angezeigt. Darüber hinaus kann jedes Mitglied individuelle Ziele definieren. Jedes Finanzprodukt kann einem oder mehreren Zielen zugeordnet werden. Mit der Zuordnung eines oder mehrerer Produkte wird ein Ziel zu einer Strategie. Alle Daten dazu werden in privaten, also nicht öffentlichen Ansichten angezeigt.

3.2. Veröffentlichung / Leader / Gruppe

Jedes Mitglied kann Strategien veröffentlichen. Sobald ein Mitglied eine Strategie veröffentlicht, wird diese Strategie auf dem „Marktplatz“ für alle anderen Mitglieder öffentlich. Weitere nicht der Strategie zugehörige Finanzprodukte des Mitgliedes sind nicht öffentlich, sondern nach wie vor privat. Sobald dem Mitglied, das veröffentlicht hat, ein weiteres Mitglied folgt, wird der Veröffentlichende zum „Leader“ und eine Gruppe wird angelegt.

3.3. Zweck: Bildung einer Gruppe

Damit wird die Möglichkeit eröffnet, sich in einer zwischen dem Leader und seinen Followern gebildeten Gruppe auszutauschen.

3.4. Gruppenbeitritt „Folgen”

Jedes Mitglied kann in jeder Leader-/ Followergruppe Gruppenmitglied werden. Dies geschieht durch Aktivieren des Folgen-Prozesses. Hier entscheidet das Mitglied, mit welchem bestehenden Ziel es folgt.

3.5. Anonymes oder öffentliches Folgen

Sobald ein Mitglied einem Leader folgt, wird der Follower anonymes Mitglied in der Leader-/ Follower-Gruppe. Sie können jederzeit die Anonymität in der Gruppe aufgeben und Ihre Gefolgschaft so veröffentlichen.

3.6. Volumen der Follower und Abbildequote

Sobald der zweite Follower dem Leader folgt, wird im „Marktplatz” veröffentlicht, welches Volumen (Anlagesumme von Leader und Followern) dem Leader folgt. Die Finanzprodukte eines Followers und aller Follower wertet moneymeets dahingehend aus, inwieweit diese der Zusammensetzung der Finanzprodukte des Leaders entsprechen.

3.7. Auswirkungen auf Preissystem

Die Entscheidung, Finanzprodukte bei moneymeets einzubinden, eine Strategie zu veröffentlichen oder einer Strategie zu folgen, hat Auswirkungen auf die Höhe der Rückvergütung von Bestandsvergütungen, die einem moneymeets-Mitglied als Partizipation an den Bestandsvergütungen zustehen („Aktivitätsprämie“).

4. Preissystem von moneymeets, Transparenz, Aktivitätsprämie

4.1. Transparenz von Vergütungen

moneymeets macht alle Provisionen und Vergütungen, die moneymeets aus Geschäften seiner Mitglieder voraussichtlich erhalten wird und erhalten hat, für die Mitglieder transparent.

4.2.Vergütungen und Provisionen

moneymeets erhält Anteile aus Abschlussvergütungen sowie Anteile aus Bestandsvergütungen für Finanzprodukte, sofern moneymeets als „Betreuer“ oder „Makler“ des Kunden fungiert. moneymeets erhält keine Vergütungen für nicht betreute Finanzprodukte (i.d.R. alle über Onlinebanking-Zugangsdaten eingebundene Konten und Depots).

4.3. Vergütung, Definitionen

Bruttomodell

Investmentfonds, Versicherungen und viele andere Finanzprodukte werden überwiegend nach dem Bruttomodell konzipiert. Das bedeutet, dass Kunden, die diese Produkte erwerben, mit ihrem Anlagebetrag, mit regelmäßigen Zahlungen oder unregelmäßigen Zuzahlungen Abschlussvergütungen und Bestands- bzw. Betreuungsvergütungen mit ihrer Zahlung finanzieren. Daraus erhält moneymeets Abschlussvergütungen und Bestandsvergütungen.

Abschlussvergütungen

Abschlussvergütungen sind Vergütungen, die beim Erwerb von Finanzprodukten durch Kapitalanlagegesellschaften, Versicherungen etc. festgelegt werden. Diese dienen regelmäßig der Vergütung des jeweiligen Vermittlers für die Vermittlung. Ein Beispiel hierfür sind Ausgabeaufschläge für Investmentfonds.

Weiterleitung von Abschlussvergütungen, Anpassungen

moneymeets hat mit Depotbanken und Versicherungsgesellschaften direkt oder indirekt Verträge geschlossen, auf Grund derer Abschlussvergütungen an moneymeets weitergeleitet werden.

Bestandsvergütungen

Bestandsvergütungen oder Betreuungsvergütungen sind Provisionen, die von der jeweiligen Lagerstelle oder Produktgebern (Banken, Plattformen, Kapitalanlagegesellschaften, Investmentpools, Versicherungen etc.) für die Bestandsführung und/oder Betreuung des Kunden gezahlt werden.

Weiterleitung von Bestandsvergütungen, Anpassungen

moneymeets hat mit Depotbanken und Versicherungsgesellschaften direkt oder indirekt Verträge geschlossen, auf Grund derer Bestandsvergütungen an moneymeets weitergeleitet werden. Es kann vorkommen, dass Bestandsvergütungen während der Bestandsführung angepasst werden.

4.4. Erstattung, Aufteilung von Bestandsvergütungen

moneymeets erstattet seinen Mitgliedern Teile von erhaltenen Bestandsvergütungen. Ausgangspunkt der folgenden Regelungen sind die für das jeweilige Mitglied bei moneymeets eingehenden Bestandsvergütungen. Nicht monatlich eingehende Provisionen werden den jeweiligen Monatsendbeständen des betreffenden Zeitraums zugeordnet. Monatlich eingehende Provisionen werden dem jeweiligen Monat zugeordnet.

4.5. Erstattung, Aufteilung von Abschlussvergütungen

moneymeets verzichtet auf Teile von Abschlussvergütungen aus Finanzprodukten. Details zum Verzicht auf konkrete Abschlussvergütungen zu einzelnen Finanzprodukten oder Produktgruppen veröffentlicht moneymeets.

Grundsätzlich gilt: Bei Wertpapierprodukten wie Investmentfonds verzichtet moneymeets auf 100% der erhaltenen Abschlussvergütungen. Bei Versicherungen reicht moneymeets dem Kunden keine Abschlussvergütungen weiter.

4.6. Schema der Erstattungen und Aktivitätsprämie bei Wertpapiergeschäften

moneymeets erstattet Teile der Bestandsvergütungen („Aktivitätsprämie“) nach folgendem Schema:

Mitglieder

moneymeets-Mitglieder erhalten grundsätzlich eine Aktivitätsprämie in Höhe von 25% der Bestandsvergütungen erstattet. Sonderaktionen für einzelne Finanzprodukte oder Produktgruppen können eine davon abweichende Aktivitätsprämie begründen.

Veröffentlichung von Strategien

Entscheidet sich ein moneymeets-Mitglied, eine Strategie, der Finanzprodukte zugeordnet sind, zu veröffentlichen, erhält das moneymeets-Mitglied eine Aktivitätsprämie in Höhe von 33% der Rückvergütungen für alle der Strategie zugeordneten Finanzprodukte ab dem Ersten des Monats, in dem die Veröffentlichung erfolgt.

Entstehen einer Leader-/Follower-Beziehung, Folgen für die Aktivitätsprämie

Ein moneymeets-Mitglied, das mit einer eigenen Strategie der Strategie eines anderen Mitgliedes folgt, begründet hinsichtlich der ihm zustehenden Aktivitätsprämie eine Beziehung zu seinem Leader.

Ab dem Ersten des Folgemonats, in dem die Leader/Follower-Beziehung beginnt, erhält der Follower statt der bisherigen 25%-igen Aktivitätsprämie die vom Leader definierte Aktivitätsprämie. Diese liegt zwischen 0% und 66% und ist auf www.moneymeets.com ersichtlich. Die Differenz zwischen 66% und der vom Leader für seine Follower bestimmten Aktivitätsprämie steht dem Leader zu.

Dem Leader erwächst ab dem Ersten des Monats, in dem ihm der erste Follower folgt, eine Aktivitätsprämie in Höhe von 66% statt der bisherigen 33% für die eigenen Finanzprodukte, welche seiner veröffentlichten und gefolgten Strategie zugeordnet sind.

Leader/Follower-Beziehung, Beendigung

Der Follower kann die Leader-/Follower-Beziehung jederzeit ändern („entfolgen”). Entfolgt der Follower, so erhält er im laufenden Monat die für Mitglieder bestimmte Bestandsvergütung (25%). Der bisherige Leader erhält ab dem Ersten des Monats, in dem der Wechsel stattgefunden hat, keine Aktivitätsprämie für dieses Mitglied mehr.

Leader, Gewerblichkeit

Hat ein Leader mehrere Follower, so erhält er die Anteile der Bestandsvergütungen für jeden seiner Follower. Unter Umständen führt dies zu einer Gewerblichkeit beim Leader. Die Prüfung hierzu liegt in der Verantwortung des Leaders.

Änderung der Entscheidung des Leaders

Der Leader kann jederzeit die dem Follower zustehende Aktivitätsprämie ändern. Ändert der Leader die Aufteilung der Bestandsvergütung, so wird der Follower durch moneymeets elektronisch informiert. Die Änderung wirkt für die bestehenden Leader-/Follower-Beziehungen ab dem Ersten des auf die Änderung folgenden Monats.

Leaderwechsel

Wechselt ein Follower seinen Leader, erhält er ab dem auf den Wechselmonat folgenden Monat die Aktivitätsprämie, die sein neuer Leader bestimmt hat.

Wechsel der Leadereinstellungen

Wechselt der Leader den Satz der Bestandsvergütung für seine Follower, erhalten seine Follower und der betreffende Leader den geänderten Satz ab dem Ersten des Folgemonats.

4.7. Schema der Erstattungen, Aktivitätsprämie bei Versicherungsgeschäften und Konten

moneymeets erstattet bei Konten 50% der erhaltenen Bestandsvergütungen („Aktivitätsprämie“). Bei Versicherungsgeschäften erfolgt keine Erstattung.

4.8. Abrechnung der Bestandsvergütungen

Die Abrechnung gegenüber den moneymeets-Mitgliedern erfolgt jeweils halbjährlich im September für das erste Kalenderhalbjahr des laufenden Jahres und im März für das zweite Kalenderhalbjahr des Vorjahres. Dazu legt moneymeets alle erhaltenen Bestandsvergütungen offen und erstattet jedem Mitglied die ihm zustehende Aktivitätsprämie. Alle erhaltenen Abschlussvergütungen werden dem Mitglied gegenüber offengelegt und entsprechend der vorstehenden Regelungen dem Kunden erstattet.

5. Beratung durch moneymeets bei Versicherungsgeschäften, keine Beratung bei Wertpapier- und Anlagegeschäften, Konten

5.1. Beratung in Versicherungsgeschäften

moneymeets berät seine Mitglieder in Versicherungsfragen. Die Beratung erfolgt im Anschluss an die Erteilung eines Maklermandates unter Berücksichtigung der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften, insbesondere der §§ 59 – 68 VVG und der VersVermV.

5.2. Keine Beratung in Wertpapier- und Anlagegeschäften sowie bei Konten

moneymeets berät seine Mitglieder weder bei Wertpapier- und Geldanlagefragen noch bei Kontoabschlüssen. Bei Unsicherheiten in Fragen der richtigen Auswahl von Wertpapieren, die das Mitglied nicht selbst und mit Hilfe von Informationen auf moneymeets klären kann, sollte eine persönliche Beratung eingeholt werden. Diese erfolgt in keinem Fall durch moneymeets. moneymeets-Mitglieder verzichten auf jegliche Beratung durch moneymeets zu Wertpapier- und Anlagegeschäften.

6. Bereitstellung von Informationen durch Mitglieder und durch Dritte, keine Beratung zwischen Mitgliedern bzw. Dritten und Mitgliedern

6.1. Bereitstellung von Informationen Dritter

moneymeets stellt auf seiner Webseite Informationen Dritter (Investmentgesellschaften, Banken, Versicherungen etc.) bereit, die moneymeets nicht inhaltlich überprüft.

6.2. Bereitstellung von Informationen durch Mitglieder

Mitglieder stellen auf moneymeets Informationen zur Verfügung, die moneymeets nicht inhaltlich überprüft.

6.3. Informationsaustausch zwischen Mitgliedern, keine Beratung zwischen Mitgliedern

Zwischen Dritten sowie Mitgliedern und anderen Mitgliedern werden Informationen ausgetauscht. Eine Beratung von moneymeets-Mitgliedern erfolgt in keinem Fall durch andere moneymeets-Mitglieder oder Dritte, die Informationen bereitstellen. moneymeets-Mitglieder verzichten auf jegliche Beratung durch andere moneymeets-Mitglieder und durch Dritte, die auf moneymeets Informationen bereitstellen.

6.4. Keine Beratung zwischen Leader und Followern

Unter den Mitgliedern der jeweiligen Leader-/Followergruppe findet keinerlei Beratung statt, es werden lediglich Informationen ausgetauscht. Der Leader als Mitglied der Gruppe hat die Aufgabe, den Informationsaustausch zwischen den Gruppenmitgliedern zu fördern.

7. Rechte von moneymeets an den Informationen der Mitglieder, Verarbeitung der Daten

7.1. Übertragung der Rechte an moneymeets

Die Rechte an der Verwertung der Informationen, die moneymeets Mitglieder auf moneymeets darstellen, überträgt der Nutzer widerruflich aber ohne Einschränkung an moneymeets. Davon ausgenommen sind personenbezogene Daten einschließlich individueller, nichtanonymisierter und nicht gruppierter (zu Gruppen zusammengefasster Informationen) Informationen zu Finanzprodukten, wie zum Beispiel individuelle Bestands- und Bewegungsdaten in Finanzprodukten. Die Verwertungsrechte an diesen personenbezogenen Daten bleiben uneingeschränkt und ausschließlich beim Mitglied.

7.2. Anonymisierung von Daten

moneymeets verarbeitet und verwendet anonymisierte Daten. Soweit dafür anonymisierte Daten der Mitglieder benötigt werden, erklärt sich das Mitglied mit der Verwertung seiner anonymisierten Daten einverstanden.

7.3. Einverständnis mobile Applikationen

Jedes moneymeets Mitglied erklärt sich damit einverstanden, das moneymeets Inhalte derart anpasst, dass diese auf mobilen Endgeräten („Applikationen” oder „Apps”) darstellbar sind.

8. Haftung

8.1. Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit

moneymeets haftet den Mitgliedern gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

8.2. Haftung bei sonstigen Fällen

In sonstigen Fällen haftet moneymeets - soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt - nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung jedes Mitglied regelmäßig vertrauen darf (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist die Haftung von moneymeets vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.

8.3. Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz

Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt.

8.4. Haftung für Informationen Dritter und anderer Mitglieder

moneymeets haftet für Informationen, die Dritte und andere Mitglieder bereitstellen, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

8.5. Gesetzwidrige Informationen, Haftung für gesetzwidrige Informationen

Gesetzeswidrige Informationen dürfen auf moneymeets durch Dritte und Mitglieder nicht verbreitet werden. Verstoßen Dritte oder Mitglieder dagegen, haften sie diesbezüglich gegenüber betroffenen Mitgliedern und gegenüber moneymeets.

9. Datenschutz, Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

9.1. Personenbezogene Daten

moneymeets erhebt, verarbeitet und nutzt von seinen Mitgliedern personenbezogene Daten. Die Daten dienen dazu, den Zweck von moneymeets als soziales Netzwerk zum Austausch über Finanzthemen zu fördern. Die Erhebung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt im Rahmen der deutschen Gesetzgebung sowie der moneymeets-Datenschutzbestimmungen. Im Folgenden ist dargestellt, welche personenbezogenen Daten erhoben, verarbeitet und genutzt werden.

9.2. Registrierung

Bei der Registrierung werden die email-Adresse, Vorname und Name des potenziellen Mitgliedes erhoben. Nach erfolgreicher Registrierung kann das moneymeets Mitglied weitere Daten freiwillig eingeben.

9.3. Profile, Strategien, Veröffentlichung von Informationen

moneymeets gewährleistet individuell einstellbare Vertraulichkeitsstufen für Profile und Informationen zu Zielen und den Zielen zugeordneten Finanzprodukten. moneymeets legt mit der Registrierung ein Profil für das Mitglied an. Im Profil ist der bei der Registrierung angegebene Vorname und Name des Mitgliedes für andere Mitglieder sichtbar. Alle Profile sind öffentlich und mit der Information über Vorname und Name über Suchmaschinen auffindbar. Alle weiteren Daten sind privat, soweit das Mitglied nicht etwas anderes dazu bestimmt. Die Einstellungen zu privaten und öffentlichen Daten können jederzeit vom Mitglied verändert werden. Bestandteil der öffentlichen Profile sind ebenfalls die veröffentlichen Strategien und zugeordneten Finanzprodukte. Nicht öffentlich sondern privat sind alle nicht oder nicht mehr auf moneymeets veröffentlichten Strategien und diesen zugeordnete Finanzprodukte.

9.4. Nachrichten

Mitglieder können private Nachrichten an andere Mitglieder senden.

9.5. Kontakte

Mitglieder können mit anderen Mitgliedern Kontakte schließen. Kontakte sind öffentlich.

9.6. Kommentare

Mitglieder können Aktivitäten, Gruppenbeiträge, veröffentlichte Strategien, Finanzprodukte etc. bewerten und kommentieren. Bewertungen und Kommentare sind öffentlich. Mitglieder können eigene Bewertungen und Kommentare jederzeit verändern, ergänzen oder löschen. Alle beleidigenden, verfassungsfeindlichen und / oder sonstigen benachteiligenden Äußerungen kann moneymeets ohne Rücksprache mit dem Ersteller sofort entfernen und ggf. strafrechtlich verfolgen lassen. Unter Umständen kann ein solches Verhalten zu einem Ausschluss aus moneymeets führen.

9.7. Kontoverbindung

Mitglieder können in Ihren Profildaten die Bankverbindung speichern, die moneymeets nutzt, um Aktivitätsprämien zuzuleiten. Diese Daten sind immer privat. Wenn Mitglieder die Kontoverbindung nicht speichern, kann moneymeets Aktivitätsprämien so lange nicht auszahlen, bis die Kontoverbindung gespeichert ist.

9.8. Identifikation über verify-U / Ersatz für persönliche Legitimation

verify-U ist ein Dienst, der es ermöglicht, sich zweifelsfrei für moneymeets und die Banken, mit denen moneymeets zusammenarbeitet, zu identifizieren. Dieser Service ist notwendig, um ein Depot in moneymeets zu eröffnen. moneymeets übergibt bei Nutzung Profilinformationen an verify-U. Dies geschieht nur, insoweit das Mitglied zusätzlich die Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von verify-U akzeptiert. Alternativ kann das Mitglied den angebotenen Post-Ident-Service von moneymeets nutzen.

9.9. Gruppen, Beiträge und Erreichbarkeit von Gruppen auf moneymeets

moneymeets bietet Gruppenfunktionen an. Jede Gruppe dient zur Kommunikation zwischen den Gruppenmitgliedern und hat einen oder mehrere Moderatoren. Der Moderator entscheidet für seine Gruppe, ob diese öffentlich ist oder ob diese Informationen nur einem eingeschränkten Personenkreis zugänglich ist. Leader-Follwergruppen (siehe unten) sind immer private Gruppen. Die Informationen öffentlicher Gruppen sind in Suchmaschinen auffindbar. Der Moderator einer Gruppe kann für eine Gruppe bei der Einrichtung der Gruppe die Schreib- und Leserechte einschränken. Sofern sich Gruppenmitglieder nicht an die Kommunikationsregeln der Gruppe halten, können diese aus der betreffenden Gruppe durch den Moderator oder durch moneymeets ausgeschlossen werden.

9.10. Events

moneymeets bietet an, „Events” für die Verbreitung bestimmter termingebundener Informationen anzulegen, diese zu verwalten, die Events mit anderen moneymeets-Mitgliedern zu koordinieren, sowie andere moneymeets-Mitglieder zu bestimmten Events einzuladen. Jedes Event hat einen Veranstalter. Der Veranstalter beschreibt, wann das Event stattfindet, den Titel, die Beschreibung und die Anzahl der maximalen Teilnehmer. Diese Informationen werden zu dem jeweiligen Event angezeigt.

9.11. Einladungen

Mitglieder können andere Personen zur Mitgliedschaft bei moneymeets einladen. moneymeets verarbeitet die dabei erhobenen Daten im Auftrag des moneymeets-Mitgliedes ausschließlich zur Erweiterung von dessen Netzwerk und verwendet sie für keine anderen Zwecke. moneymeets versendet an die von Ihnen eingeladenen Personen nach der Einladung eine Email im Auftrag des moneymeets-Mitgliedes. Die Email-Adressen, an die die Einladungen versendet wurden, werden bei moneymeets gespeichert. Jede eingeladene Person hat die Möglichkeit, der Nutzung seiner Email-Adresse für Einladungen zu widersprechen, was moneymeets respektieren und berücksichtigen wird.

10. Besondere Anforderungen an gewerbliche Mitglieder / Finanzanalysen

10.1. Gewerblichkeit

Wenn ein moneymeets-Mitglied gewerbliche Zwecke verfolgt, ist es verpflichtet, dies moneymeets im Voraus unter: professionals@moneymeets.com per E-Mail mitzuteilen.

10.2. Gesonderte Vereinbarungen

Gewerbliche Mitglieder treffen im Einzelfall gesonderte Vereinbarungen mit moneymeets.

10.3. Keine verdeckte Werbung

moneymeets-Mitglieder werden zu keinem Zeitpunkt versteckte oder verdeckte Werbung für ihre Produkte oder Dienstleistungen vornehmen, auch nicht über beauftragte Mitarbeiter oder Dritte.

10.4. Finanzanalysen, Beachtung gesetzlicher Vorschriften

Ein Mitglied, welches im Rahmen seiner Berufs- oder Geschäftstätigkeit Finanzanalysen durchführt, beachtet die einschlägigen gesetzlichen Regelungen. Dies sind insbesondere, aber nicht abschließend § 34b WpHG und die „Verordnung über die Analyse von Finanzinstrumenten” sowie die „Verordnung zur Konkretisierung der Verhaltensregelung und Organisationsforderungen für Wertpapierdienstleistungsunternehmen”.

11. Änderungen und Wirksamkeit der Änderung

11.1. Änderung der Services

moneymeets behält sich das Recht vor, die beschriebenen Services zu ändern, zu beschränken, einzustellen oder auf andere Art und Weise darzustellen.

11.2. Angebot der Änderung, Wirksamkeit

Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Mitglied spätestens einen Monat vor dem geplanten Wirksamwerden angeboten. Die Zustimmung des Mitgliedes gilt als erteilt, wenn es den Änderungsvorschlägen nicht vor dem geplanten Wirksamwerden widersprochen hat. moneymeets wird auf die Genehmigungswirkung in dem Änderungsvorschlag hinweisen. Wir werden zudem bei jeder Änderung auf das jederzeitige Kündigungsrecht des Mitgliedes hinweisen.

12. Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehenden Bedingungen rechtlich unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht beeinflusst. An die Stelle der unwirksamen Bedingung tritt eine wirksame Bedingung, die der Intention der unwirksamen Bedingung in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommt.

Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Stand: 30.06.2017

Haben Sie Fragen?