News > moneymeets beim Businessrun 2017
© Björn Esser

© Björn Esser

Die stetig wachsende moneymeets-Familie ist agil und dynamisch: So schlossen sich Anfang September siebzehn Kollegen zusammen und hatten ein gemeinsames Ziel: Die fünfeinhalb Kilometer lange Strecke beim B2run in Köln zu bewältigen.

Mit den Anforderungen eines solchen Laufs sind die Mitarbeiter bestens vertraut: Sprints kennen sie nicht nur vom Laufen, sondern auch von den internen Prozessen, in denen die Arbeitskollegen miteinander verzahnt sind. Auch Ausdauer und schnelle Reaktionsfähigkeit sind Eigenschaften von moneymeets sowohl beim Sport als auch bei der täglichen Arbeit.

Die Teilnahme initiiert hat ein Kollege aus dem Marketing, der mit seiner schwungvollen und motivierenden Art schnell viele Mitstreiter aus allen Abteilungen fand. Neben der, im Kölner Berufsverkehr auf allen Wegen, beschwerlichen Anreise, organisierte und entwarf er das Team-Shirt, das aus den siebzehn Läufern eine Einheit schmiedete.

Energieriegel, isotonische Getränke und Obst sorgten vor dem Start für den nötigen Energieschub. Noch ein schnelles gemeinsames Foto und es ging pünktlich um 17:50 Uhr als dritte Startgruppe auf die Strecke direkt am Rhein-Energie-Stadion, der Heimat des 1. FC Köln. Das Gedränge direkt am Start war sehr groß, lichtete sich aber nach den ersten Streckenabschnitten etwas. Als Gruppe zu laufen war so nur schwer möglich und jeder ging die Strecke in seinem individuellen Tempo an, um das Teamergebnis zu steigern.

Vom Stadion weg führte der Weg in ein Waldstück und somit über einen angenehm weichen Boden, erst der letzte Kilometer führte wieder über eine asphaltierte Straße hin zum Stadion. An jedem Kilometer stand eine andere Trommlergruppe, die den Läufern ordentlich einheizte und die letzten Reserven rauskitzelte. Neben der schönen Landschaft mit dem vielen Grün und einem kleinen See direkt an der Strecke, war das absolute Highlight der Einlauf in das Stadion des 1. FC Köln: Mit Blick auf die zwar leere, aber dennoch beeindruckende Südkurve bogen die Läufer um die Ecke und nahmen den Schlussspurt in der Stadionrunde, angefeuert von den Zuschauern auf der Haupttribüne und den schon angekommenen Läufern.

Nach etwas mehr als 26 Minuten erreichten die ersten Läufer von moneymeets ins Ziel, nach 39 Minuten war das Team wieder vollständig. Zufrieden und erschöpft wurden die Energiespeicher schnell mit den angebotenen Bananen und Äpfeln sowie alkoholfreiem Bier aufgefüllt. Nachdem die erste Erschöpfung überwunden war, wurde das alkoholfreie Weizenbier dann gegen vernünftiges Kölsch eingetauscht.

Den gelungenen Lauf ließ das Team dann noch bei ein paar weiteren Kaltgetränken ausklingen, ehe die letzten sich gegen halb zehn auf den Heimweg machten. Am nächsten Tag erschienen alle Läufer gut erholt und pünktlich im Büro. An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an die Organisatoren, die uns dieses wertvolle Teamevent ermöglicht haben. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Erstellt am:

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Testen Sie unseren kostenlosen Newsletter – und verpassen Sie keine Tipps rund um Ihre Finanzen & Versicherungen.