News > Eine Woche
© gpointstudio

© gpointstudio

Liebe Leser,

es ist so eine gespannte Erwartung im gesamten Team zu spüren, was unseren Start am 19. November angeht. Insbesondere das letzte Wochenende mit der Veröffentlichung unseres ersten redaktionellen Artikels in “Die Zeit” (Seite 36, “Hoffen auf den Schwarm”) hat unsere Motivation für moneymeets weiter gepusht. Eine Menge Klicks, unerwartet viele Registrierungen.

Einfach schön, die Euphorie zu spüren. Nach der Euphorie kommt die Arbeit – die laufende Woche wird noch einmal sehr herausfordernd, was den letzten Schliff angeht. Zumal wir auch schon mitten in den Planungen sind, wie wir an moneymeets.com nach dem 19. November weiterarbeiten. Darüber berichten wir dann in den kommenden Blogbeiträgen.

Heute möchten wir Ihnen einige Funktionen von moneymeets vorstellen:

  1. Transparenz – Provisionen von Investmentfonds transparent gemacht – und Fakten

  2. Übersicht – Depotansicht über mehrere Banken

  3. Soziales Netzwerk – Depots in moneymeets vergleichen & kommunizieren

moneymeets schafft Transparenz

“Dafür wird uns nicht jeder lieben”, zitierte Frau Crocoll von “Die Zeit” das Thema Transparenz. Was zeigen wir nun? Zunächst einmal verzichten wir auf jede Form der Provision aus Ausgabeaufschlägen. Das bedeutet für die allermeisten Fonds schon einmal 0% Ausgabeaufschlag. Darüber hinaus haben zahlen wir bis zu 66% der Innenprovisionen zurück, abhängig von der Bereitschaft Depots zu veröffentlichen oder spannenden Leading-Depots zu folgen. Wir haben als Einstieg aus dem Produkt heraus einen Preisfilter gebaut, der über den Fondsnamen, die ISIN oder die WKN findet. Das Ergebnis aus der ISIN für den Carmignac Patrimoine A (FR0010135103) schaut wie folgt aus:

Die Abbildung zeigt Ihre Ersparnis bei einer Anlagesumme von 10.000 Euro. Sie sparen sich beim Kauf 400 Euro Ausgabeaufschlag und  zusätzlich erstatten wir Ihnen 200 Euro an Innenprovisionen.

Die Abbildung zeigt Ihre Ersparnis bei einer Anlagesumme von 10.000 Euro. Sie sparen sich beim Kauf 400 Euro Ausgabeaufschlag und zusätzlich erstatten wir Ihnen 200 Euro an Innenprovisionen.

Ein Klick auf die ISIN/WKN zeigt dann im Anschluß dass umfangreiche Factsheet des Fonds. Hier erfahren Sie, wie die gedruckte Version unserer Factsheets ausschaut: Factsheet des Carmignac Patrimoine Carmignac Patrimoine A EUR

Spannend finden wir im Team die Risiko-/Renditematrix auf Seite 2. Im HTML können Sie hier auf einen Punkt in der Matrix “fahren”, per Klick erhalten Sie so den Fonds Ihrer Wahl, der den entsprechenden Risiko-Rendite-Kritien besser entspricht.

moneymeets-Übersicht

Hier hat uns die Aufgabe bewegt, etwas wie Jemstep oder wikinvest und andere in USA sehr erfolgreiche Startups anzubieten. Ich bin sicher wir können sehr gut konkurrieren… Aber warten wir einmal auf das Feedback von Ihnen, wenn Sie Ihr Depot bei uns sehen. Hier erst mal ein Bild der Anwendung:

In Ihrer Vermögensübersicht sehen Sie auf einen Blick alle wichtigen Fakten zu Ihrem Depot.

In Ihrer Vermögensübersicht sehen Sie auf einen Blick alle wichtigen Fakten zu Ihrem Depot.

Auch hier wieder ein Special für alle, die gerne vergleichen: Vergleichen Sie Ihr Depot mit frei zusammensetzbaren Benchmarks von DAX über REX, internationalen Indizes bis hin zu festen Verzinsungen. Über die Seite Bestand haben Sie dann wiederum umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten bis hin zur Verzweigung auf das Produkt:

Wer detaillierte Auswertungen seines Depots sucht, der ist in der Bestandsübersicht gut aufgehoben.

Wer detaillierte Auswertungen seines Depots sucht, der ist in der Bestandsübersicht gut aufgehoben.

Selbst manuelle Buchungen, sprich Musterdepot-Werte können Sie so hinzufügen. Schöner und verlockender ist unser Ziel: Wir möchten gerne jedes in Deutschland bei einer Bank geführte Depot, dass über HBCI-Schnittstellen abfragbar ist, darstellen können. Im Ausbau ist das Thema aber weiter nach hinten priorisiert – was den anderen wichtigen Themen geschuldet ist. Sehr wichtig ist es uns, über die Themen im Preisfilter noch weitere Möglichkeiten wie die Bewertung von Produkten, sozusagen ein Crowdrating durchführen zu können.

moneymeets als soziales Netzwerk

Ein vollwertiges soziales Netzwerk anzubieten – das war der Ausgangspunkt unserer Überlegungen 2010. Schließlich wollten wir nicht weniger, als Bankberatung zu ersetzen. Wie haben wir das nun realisiert – am Beispiel eines typischen Prozesses dargestellt: Wenn Sie ein Depot eröffnen oder in die “Betreuung” von moneymeets übertragen, erhalten Sie 25% der Innenprovisionen erstattet. Mit der Veröffentlichung werden daraus 33%. Findet sich nun ein “Follower” erhalten Sie 66% der Innenprovisionen für Ihr Depot.

Darüber hinaus entstehen beim Follower ebenfalls Innenprovisionen. Diese teilt nun der Leader nach seinem Interesse – und im Wettbewerb mit anderen Leadern stehend – auf. Das bedeutet, dass der Leader entscheidet, wie viel seine Informationen wert sind: Nämlich zwischen 0% und 66% der Innenprovisionen der Followerdepots. Entscheidet sich der Leader nun für 33% – als Beispiel – erhalt er 33% aus den Innenprovisionen seiner Follower, seine Follower erhalten 33% aus dem jeweils eigenen Depot. Darüber hinaus erhält der Leader 66% der Innenprovisionen seines eigenen Depots.

Leader und Follower können gemeinsam Strategien diskutieren

Leader und Follower verbinden sich nun über eine Gruppe, in der der Leader und seiner Follower die Strategie diskutieren. Wichtig ist: Kein Follower wird “gezwungen”, die Entscheidungen seines Leaders umzusetzen – wer will schließlich seine individuellen Vorlieben unter den Tisch fallen lassen? Es spricht aber sicher für die Qualität des Leaders, wenn seine Follower eine hohe Abbildequote aufweisen – sprich das Depot des Leaders mehr oder weniger vollständig abbilden.

Weitere wichtige Kriterien, nach denen Sie Ihren Follower wählen können, sehen Sie im Bild unten. Eines der wichtigsten Themen wird aber nicht direkt sichtbar: soziales Matching. Mit einem Klick auf das Bild des Leaders erfahren Sie mehr über Ihren Leader. Über seine Einstellungen, seine Rendite- und Risikoeinstellungen, seine Qualifikationen, seine Kontakte (vgl. XING oder Facebook) etc. Selbstverständlich können Sie mit Ihren Onlinekontakten auch chatten.

Übrigens: Ein Leader kann nur Echtdepots – nie Musterdepots – veröffentlichen. Der Wert seines Depots wird mit veröffentlicht. Damit wissen die Follower genau, welches Investment der Leader für sich selber tätigt. Hier ein Screenshot aus unserem Marktplatz:

Jeder moneymeets-Nutzer kann sein Depot auf dem Marktplatz veröffentlichen.

Jeder moneymeets-Nutzer kann sein Depot auf dem Marktplatz veröffentlichen.

Hier können Sie alle Depots mit allen Werten veröffentlichen – ob Investmentfonds, Aktien, Renten, Wikifolios und andere Zertifikate sowie weitere börsennotierte Wertpapiere. Übrigens: Betreiben Sie selber einen Blog für Finanzanlagen, können Sie diesen bequem über RSS in unsere Gruppenfunktion integrieren. Im sozialen Netzwerk werden die Lösungen und weitere Themen diskutiert. Wer also wichtige Themen einbringen möchte, oder wen bestimmte Themen interessieren – schreiben Sie uns gerne.

Ein letzter Screenshot zu den Gruppen und zum sozialen Netzwerk zeigt, wo die Themen diskutiert werden:

moneymeets-Nutzer können sich in zahlreichen Gruppen zu verschiedensten Themen aus dem Finanzbereich austauschen.

moneymeets-Nutzer können sich in zahlreichen Gruppen zu verschiedensten Themen aus dem Finanzbereich austauschen.

Gefühlt war das jetzt ein langer Blog – aber Sie entscheiden :)

Danke für’s Lesen und bis bald

Ihr moneymeets Team

Erstellt am:

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Testen Sie unseren kostenlosen Newsletter – und verpassen Sie keine Tipps rund um Ihre Finanzen & Versicherungen.